IBZ Marienthal

Das IBZ fungiert gemeinsam mit der St. Ursulaschule als Projektträger. Gemeinsam werden der Ablauf der Vor- und Nachbereitung der Seminare und die Seminare selbst organisiert und die methodisch-didaktische und inhaltliche Herangehensweise koordiniert. Der gesamte Seminarablauf wird von Fachkräften des IBZ begleitet und unterstützt.

In den Räumlichkeiten des IBZ finden auch die Netzwerktreffen statt.  Das IBZ befindet sich auf dem Gelände des fast 800 Jahre alten Zisterzienserinnenkloster St. Marienthal im Drei-Länder-Eck Deutschland-Polen-Tschechien zwischen Görlitz und Zittau direkt am deutsch-polnischen Grenzfluss Neiße.

Ziel der Stiftung ist seit ihrer Gründung 1992 die Förderung der Begegnung unterschiedlicher Menschen. Darin sieht die Stiftung ihren Beitrag zum Frieden, zur Versöhnung der Religionen und Weltanschauungen sowie zur Verständigung der europäischen Staaten und Volksgruppen. Inzwischen finden jährlich ca. 200 Veranstaltungen mit unterschiedlichen Themen und Zielgruppen statt. Zudem werden herausragende und innovative (europäische) Projekte bearbeitet. Das IBZ arbeitet mit folgenden Netzwerken zusammen:

Europaweit: Europäische Föderation für katholische Erwachsenenbildung (FEECA); Intern. Arbeitsstelle für Erwachsenenbildung; Caritas; Umwelt baut Brücken; 5 trinationale (D-CZ-PL) Netzwerke „Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern“, trinationales Netzwerk Umweltbildung (D-CZ-PL); PONTES – Lernen in und für Europa; Euroregion Neiße.

 

Deutschlandweit: Bundesverband deutscher Stiftungen; Arbeitsgemeinschaft kath.-soz. Bildungswerke; Netzwerk gegen Gewalt; Landes-AG Erwachsenenbildung.

 

Webseite des IBZ Marienthal: www.ibz-marienthal.de/

 monastery st marienthal

---

ENGLISH VERSION of this text will be published, as soon as the structure of the website is changed to a multi-language page.

 

archive seminar reporter

© 2018 Network-Marienthal